Strahlenschutz

Thomas Rüscher

Worum geht es?

Beim Strahlenschutz geht es immer darum, eine Exposition oder Kontamination von Mensch und Umwelt zu vermeiden. Dazu gibt es umfangreiche gesetzliche Vorgaben, zuletzt seit dem 31.12.2018 das Strahlenschutzgesetz (StrlSchG) mit untergeordneter Strahlenschutzverordnung (StrlSchV).

Bevor Sie Ihr Personal in fremden Strahlenschutzbereichen tätig werden lassen, benötigen Sie eine Genehmigung nach §25 StrlSchG (fremde Kontrollbereiche mit radioaktiven Stoffen, ehem. §15 StrlSchV 2001) bzw. müssen Sie eine Anzeige nach §26 StrlSchG (fremde Kontrollbereiche mit Röntgeneinrchtungen, ehem. §6 RöV) an die für Sie zuständige Aufsichtsbehörde - je nach Bundesland i.d.R. Bezirksregierung, Regierungspräsidium oder Gewerbeaufsichtsamt - abgeben. Hierfür benötigen Sie einen Strahlenschutzbeauftragten, sofern Sie als Genehmigungsinhaber nicht bereits selbst eine entsprechende Fachkunde im Strahlenschutz nachweisen können. Im Gegensatz zum Umgang mit radioaktiven Stoffen oder Röntgeneinrichtungen in Ihrem eigenen Unternehmen muss der Strahlenschutzbeauftragte nicht ständig anwesend oder kurzfristig erreichbar sein, wenn Sie Ihr Personal in Strahlenschutzbereichen anderer Unternehmen tätig werden lassen - deswegen können Sie hierbei auch externe Strahlenschutzbeauftragte bestellen.

Hierfür stehe ich Ihnen ebenso zur Verfügung wie für die Erstellung der erforderlichen Unterlagen (z.B. Strahlenschutzanweisung), der Unterweisung Ihrer Beschäftigten vor dem Einsatz in der fremden Anlage oder auch die dosimetrische Überwachung des eingesetzten Personals.


Meine Qualifikation, Erfahrung und Referenzen

Tätigkeit bei der GNS Gesellschaft für Nuklear-Service mbH von April 2004 bis Januar 2009, ab Februar 2009 an der Universität Bielefeld, dort inzwischen als Strahlenschutzbevollmächtigter. Fachkunde im Strahlenschutz S2.2, S5, R3 und R10 gemäß Fachkunderichtlinie Technik zur StrlSchV 2001 bzw. RöV.

Bisher unterstützen konnte ich u.a. die ecoprotec GmbH, Paderborn; Innospec Prüfsystem GmbH, Bochum; OMT GmbH & Co. KG, Frittlingen; Hartig GmbH & Co. KG, Mainhausen; KSV Koblenzer Steuerungs- und Verteilungsbau GmbH; BANG Kransysteme GmbH & Co. KG, Oelsnitz/Vogtland.